Bei Fragen kontaktieren Sie uns unter +43 732 771650

Gelomyrtol 300mg 50St

Keine Beschreibung vorhanden.
Packungsgröße: 50 Stück
Artikelnummer: 3516365

Verfügbarkeit: Auf Lager

Regulärer Preis: € 22,80

Sonderpreis € 18,95

Wir versenden unsere Produkte einmal täglich.

Bei erfolgtem Versand werden Sie automatisch via Email benachrichtigt.

Als registrierter Stammkunde erhalten Sie auf Ihren nächsten Einkauf einen Nachlass von 3% (ausgenommen Aktionsware).

Versandkostenfrei in Österreich ab einem Einkaufswert von €20,00 (Deutschland ab €50,00).

Bitte beachten Sie, dass eine Selbstabholung nur bei Geschäftszeiten möglich ist.

 


Artikelbeschreibung

Details

Wirkstoffe

  • Eucalyptusoel-Destillat
  • Suessorangenoel-Destillat
  • Myrtenoel-Destillat
  • Zitronenoel-Destillat

Was sind GeloMyrtol ® 300 mg-Kapseln und wofür werden sie verwendet?   Wirkungsweise:   GeloMyrtol® 300 mg-Kapseln wirken in den Atemwegen schleimverflüssigend, fördern den Sekretabtransport, erleichtern das Abhusten und wirken entzündungshemmend.
Anwendungsgebiete:   Zur Schleimlösung bei akuten und chronischen Katarrhen der Atemwege (Bronchitis) und bei Entzündungen der Nasennebenhöhlen (Sinusitis).

Wie sind GeloMyrtol ® 300 mg-Kapseln einzunehmen? Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis für Erwachsene und Jugendliche über 12 Jahren bei akuten entzündlichen Krankheitsbildern 3 bis 4-mal täglich 1 Kapsel. Bei chronischen Krankheitsbildern 2-mal täglich 1 Kapsel einnehmen. Diese Dosierung wird ebenfalls zur Dauerbehandlung empfohlen.

Zur Erleichterung des morgendlichen Abhustens bei chronischer Bronchitis abends vor dem Schlafengehen zusätzlich 1 Kapsel GeloMyrtol® 300 mg-Kapseln einnehmen. Kinder von 7-11 Jahren nehmen bei   akuten Krankheitsbildern 2 bis 3-mal 1 Kapsel, bei chronischen Beschwerden 1 bis 2-mal 1 Kapsel täglich.
  GeloMyrtol® 300 mg-Kapseln sollen eine halbe Stunde vor dem Essen mit reichlich Flüssigkeit eingenommen werden. Die Kapseln dürfen nicht mit heißen Getränken oder nach dem Essen angewendet   werden. Zur Erleichterung der Nachtruhe kann die letzte Dosis vor dem Schlafengehen eingenommen werden.
  Die Dauer der Behandlung mit GeloMyrtol® 300 mg-Kapseln richtet sich nach dem Beschwerdebild. Bei chronischen Atemwegserkrankungen ist eine Dauerbehandlung möglich. Wenn sich Ihre Beschwerden nicht innerhalb von 10 Tagen bessern, suchen Sie bitte einen Arzt auf.
  Wenn Sie eine größere Menge GeloMyrtol® 300 mg-Kapseln eingenommen haben, als Sie sollten, kann eine Vergiftung zu Übelkeit, Erbrechen und Krämpfen und in schweren Fällen zu Koma und Atemstörungen führen. In einzelnen Fällen kann es nach schwerer Intoxikation zu Kreislaufkomplikationen kommen.
Vom Arzt können folgende Gegenmaßnahmen ergriffen werden:   Gabe von Paraffinum liquidum 3 ml pro kg Körpergewicht, Magenspülung mit 5%iger Natriumhydrogencarbonatlösung, Sauerstoffbeatmung.
Wenn Sie die Einnahme von GeloMyrtol® 300 mg-Kapseln vergessen haben:   Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, sondern fahren Sie mit der normalen Einnahme fort.
  Nehmen Sie GeloMyrtol® 300 mg-Kapseln immer genau nach der Anweisung in der Packungsbeilage ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Was GeloMyrtol® 300 mg-Kapseln enthalten:   1 magensaftresistente Kapsel enthält als Wirkstoff 300 mg Myrtol (Destillat aus einer Mischung von rektifiziertem Eukalyptusöl, rektifiziertem Süßorangenöl, rektifiziertem Myrtenöl und rektifiziertem Zitronenöl im Verhältnis 66:32:1:1).
Die sonstigen Bestandteile sind:   Raffiniertes Rapsöl, Gelatine, Glycerol 85 %, Trockensubstanz aus Sorbitol-Lösung 70 % (nicht kristallisierend), Hypromelloseacetatsuccinat, Triethylcitrat, Natriumdodecylsulfat,Talkum, Dextrin, Glycyrrhizinsäure (Ammoniumsalz).

Zusatzinformation

Zusatzinformation

PZN 3516365
EAN 9088883516369
Hersteller GEBRO PHARMA GMBH
Packungsgröße 50 Stück
Rezeptpflicht Nein
Rezeptzeichen Keine Angabe
Kassenzeichen Nicht kassenzulässig, kann jedoch vom Chefarzt bewilligt werden. Im Falle von Heilbehelfen/Hilfsmitteln (H1-H6) ist eine Kostenübernahmeerklärung erforderlich!